Header Ad

Instagram

Categories

  • Keine Kategorien

Am meisten angesehen

Ein Tag ohne Mami: So geht’s dem Baby mit Grosi, Papi und Co. gut!

Zu Hause hat Dein Baby alles, was es braucht: die gewohnte Umgebung, die Liebe und Fürsorge der Mama. Wenn Du als Mutter nicht da bist oder Dein Kind einen Tag mit dem Grosi verbringt, sind bestimmte Hilfsmittel für das Baby wichtig. Welche Babyprodukte beim Ausflug sinnvoll sind, damit Dein Baby einen schönen Tag erlebt und nichts vermisst, liest Du in unserem Beitrag.

Startklar für den ersten Tag woanders

Natürlich kann das erste Mal ohne Mama auch in der eigenen Wohnung stattfinden, und es muss auch nicht immer gleich ein ganzer Tag sein. Fest steht jedenfalls: Wenn Dein Baby vom Vater, vom Grosi oder der Tagesmutter betreut wird, ist das am Anfang immer eine aufregende Angelegenheit! Meistens kannst Du das Ereignis im Vorfeld bereits gut planen und vorbereiten. Seltener sind Notfälle, wenn Du als Mutter beispielsweise überraschend ins Krankenhaus musst oder aus einem anderen Grund ausfällst. Eine wichtige Grundvoraussetzung ist, dass Dein Kind die Betreuungsperson schon kennt. Bevor also das Grosi mit dem Enkelkind eine längere Zeit verbringt, gehen gemeinsame Stunden voraus. Eine gute Unterstützung sind auch die vielen kleinen Dinge, die Dein Baby braucht, damit es ein Gefühl der Geborgenheit hat. Weitere Babyprodukte, die beim Ausflug nicht fehlen sollten, sind der Nuggi und die Trinkflasche, die Dein Kind täglich verwendet. Je vertrauter die Hilfsmittel dem Baby sind, umso besser kann es sich auf eine veränderte Situation umstellen.

Wie viel versteht dein Kind schon?

Wenn plötzlich alles anders als gewohnt ist, reagieren sogar Erwachsene misstrauisch. Kein Wunder, dass bei einem sehr kleinen Kind die Abwesenheit der Mutter zu bestimmten Reaktionen führen kann. Du kannst aber Dein Kind gut auf die neue Situation vorbereiten. Es versteht nämlich mehr, als Du denkst! Rede viel mit ihm, erzähle ihm vom Grosi oder von Deiner Freundin, die mit Deinem Kind eine Spazierfahrt mit dem Kinderwagen unternimmt. Beim Ausflug mit dem Papi ist es normalerweise so, dass Dein Kind den Vater sehr gut kennt. Aber auch dann kann es vorkommen, dass Dich Dein Kind vermisst.

Sprich darüber, dass Du als Mutter an diesem Tag nicht dabei bist, aber am Abend bist Du selbstverständlich wieder daheim. Es kommt nicht darauf an, dass ein Baby noch nicht antworten kann – entscheidend ist jedoch, dass es nicht ohne „Vorwarnung“ in andere Hände übergeben wird. Ein weiterer, ganz wesentlicher Punkt, der zum guten Gelingen beiträgt: Verabschiede Dich von Deinem Kind, stiehl Dich nicht heimlich davon. Das gilt auch dann, wenn es sich nicht um einen Ausflug in eine andere Umgebung handelt, sondern wenn Dein Baby zu Hause von den Grosseltern oder dem Papi betreut wird.

Das Verständnis wächst laufend. Ist Dein Kind schon ein halbes Jahr alt oder älter, dann versteht es ziemlich genau, wer Grosi und Grosspi sind. Mit einem Jahr können Kinder selbst mithelfen, eine kleine Tasche oder ein Rucksäckli zu packen. Das kann richtig Spass machen! Du packst die Babyprodukte für den Ausflug, Dein Sohn oder Deine Tochter bringt den Lieblingsteddy und den Nuggi.

Ein schöner Tag für alle: Baby, Grosi und Mutter geniessen den Tag!

Als Mama fällt es Dir vielleicht ein wenig schwer, wenn Dein Baby mehrere Stunden nicht bei Dir ist. Du weisst aber, es ist beim Grosi in den allerbesten Händen. Die freie Zeit tut Dir gut. Du kannst einmal ausspannen, zum Friseur gehen, einfach nur tun, was Dir gefällt. Dein Kind wird den Ausflug als neue Erfahrung erleben. Wir stellen Dir einige Tipps vor, welche Babyprodukte beim Ausflug auf jeden Fall dabei sein sollten. Welche Hilfsmittel Baby und Grosi brauchen, hängt von mehreren Voraussetzungen ab.

Babys, die noch gestillt werden, bekommen auch bei einer Betreuung durch eine andere Person die gewohnte Nahrung. Muttermilch kannst Du vorher abpumpen und sogar einfrieren. Praktische Aufbewahrungsbecher sind dafür gut geeignet. Es ist aber gut, wenn Dein Kind schon aus dem Fläschli trinken kann und nicht plötzlich mit dem Fläschli konfrontiert wird. Kinder, die bereits auf Fertigmilch eingestellt sind oder Brei essen, haben damit kaum Probleme. Wichtig ist aber, dass die Nahrung in der entsprechenden Form mitgegeben wird. Das Fläschli kommt sauber und leer in die Ausflugstasche. Sehr praktisch ist ein Pulverspender, der bis zu drei Portionen Milchpulver bereit hält. Das Einfüllen des Milchpulvers in das Fläschli gelingt damit besonders einfach. Für unterwegs kann abgekochtes Wasser in einer Thermosflasche mitgenommen werden.

Ein zusätzliches Fläschli oder ein Trinklernbecher für Wasser oder Tee ist ebenfalls sinnvoll. An warmen Tagen ist das Trinkbedürfnis grösser, deshalb sollte gerade bei einem Ausflug im Sommer ein praktischer Trinkbecher mit einem babygerechten Sauger oder Trinkschnabel nicht fehlen. Wenn Dein Baby bereits Brei oder pürierte Babykost isst, darf das gewohnte Babybesteck mit auf die Kurzreise. Alle Gegenstände, an die Dein Kind gewöhnt ist, sorgen für ein vertrautes, heimeliges Gefühl.

Denke auf jeden Fall daran, den Nuggi einzupacken! Er hilft beim Einschlafen und ist meist eines der Hilfsmittel, die ein Baby am allerbesten kennt und am häufigsten verwendet. Ein Nuggi-Clip sorgt dafür, dass der Nuggi nicht verloren geht. Sollte Dein Kind gerade Zähnchen bekommen, gehört ein Beissring ebenfalls dazu. Ein guter Beissring mit einer handlichen Form ist übrigens auch ein beliebtes Greifspielzeug! Und wenn der Ausflug nicht nur einen Tag dauert, sondern sogar eine Übernachtung beim Grosi einschliesst, sollte die Babyzahnbürste mit ins Ausflugsgepäck.

Was fehlt noch für den Ausflug mit Grosi, Papi und Co.?

Die meisten Dinge hast Du bestimmt schon zu Hause. Wenn geplant ist, dass Dein Baby öfter einen Tag beim Grosi verbringt, kannst Du die praktischen Hilfsmittel gleich dort deponieren. Du kennst Dein Kind selbst am besten und weisst, welche Babyprodukte und Kuscheltiere für Dein Baby unverzichtbar sind. Falls noch etwas fehlt, findest Du bei mambaby.com alles vom Fläschli und Trinkbecher bis zum Nuggi mitsamt praktischem Nuggi-Beutel für die saubere Aufbewahrung!

Die Checkliste für den Baby-Ausflug

Damit Du nicht für jede Unternehmung alle Babyprodukte für den Ausflug suchen musst, kannst Du vorbeugend Dein individuelles Ausflugs-Survival-Kit packen:

Bevor es losgeht, kommt noch das Lieblingskuscheltier oder das geliebte Schmusetuch dazu, dann steht der Baby-Ausflug unter einem guten Stern!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.